Rechtschreibtests für Schulen

Vorbemerkung zum Verhältnis von Test-Prozenträngen und Noten

In den Schulen in NRW gibt es neben der Legasthenie-Diagnose durch Sonderpädagogen oder den Schulpsychologischen Dienst einen Erlass für Schüler und Schülerinnen mit besonderen Schwierigkeiten bei der Aneignung des Lesens und Schreibens (vgl. unsere allgemeine Eingangsseite). Für seine Geltung ist nicht zwingend eine Diagnose nach ICD10 oder S3-Leitlinie notwendig, da er die Kinder an Leistungsstufen / Noten misst.

Diese stimmen aber nicht mit den Prozenträngen überein, die für die Legasthenie gelten. Ordnet man die Prozentbereiche eines Tests den Leistungsstufen der Schule zu, so ergibt sich die Einteilung der 100% in Viertel von 25%. Dabei ist der Prozentbereich von 26 – 75, das sind 50% der Population, durchschnittlich. Der Bereich von 11-25 (das sind 15% der Population) ist unterdurchschnittlich und der Prozentbereich von 0 – 10 (das sind 10% der Population) als schwach bis sehr schwach.(vgl. M. Grund u.a., DRT 4, Diagnostischer Rechtschreibtest für 4. Klassen, 3. aktualisierte und neu normierte Auflage, Hogrefe Schultests 2017)

Zur Verdeutlichung führen wir hier eine Tabelle aus einem Test für die dritte und vierte Klasse an, der Prozentränge von Tests und Zensuren nebeneinanderstellt:

Prozentränge

Zensuren

91 – 100

1

75 – 90

2

50 -74

3

25 – 49

4

9 – 24

5

0 – 8

6

(vgl. P. Birkel, WRT 3+, Weingartener Grundwortschatz Rechtschreib-Test für dritte und vierte Klassen, Hogrefe 2007)

Die an den Noten orientierte Lese- und Rechtschreibschwierigkeit (LRS) ist daher von der Lese- und Rechtschreibstörung zu unterscheiden. Nach dem Schulerlass ist den Schülerinnen und Schülern bei einer über einen bestimmten Zeitraum bestehenden mangelhaften Leistung in der Rechtschreibung oder beim Lesen ein Nachteilsausgleich zu gewähren. Wendet man das Notenmaß aber auf den Test an, so gehören alle Kinder mit Prozenträngen von 0 – 24 zu der Gruppe der zu fördernden Kinder und nicht nur die, deren Prozentrang zwischen 0 – 15 liegt.

Rechtschreibtests

Es gibt viele Rechtschreibtests, wovon die meisten bei der Testzentrale aufgelistet sind. Wir weisen hier auf zwei Verfahren hin, die als Lückentext aufgebaut sind und deren Wörter diktiert werden. Die Auswertung wird online über den Server der Verlage durchgeführt.

Online-Münsteraner Rechtschreibanalyse

Online-Löffler Test